Montag, 19. März 2018

Gleichgewichtsfähigkeit und Stabilisation

".....Nun ist die Gleichgewichtsfähigkeit nur begrenzt über willentliche Aktivierung verbesserbar. Wenn der Athlet bewusst versucht, weitestgehend ruhig und mit so wenig Schwankung wie möglich, in der Zielposition zu stabilisieren, werden meist zusätzliche Stabilisationsmuskeln co-kontrahiert. Dies trägt vielleicht ein klein wenig zur verbesserten Stabilisation bei. Das Problem bei dieser Strategie ist aber, dass der Athlet andere Bewegungen (z.B. Atembewegungen oder externe Bewegungen wie Wind) dann nicht mehr so gut ausgleichen kann. In Hochpräzisionssportarten wie im Biathlon ist das ein Problem! Der Körper sollte also automatisch/reflektorisch stabilisieren können. Zu diesem Zweck leisten das visuelle und vestibuläre System Höchstarbeit....."

Quelle:   http://neuro-athletic-training.com/1010-steffen-tepel-anwendung-von-neuroathletiktraining-im-wintersport/

-----
 








JÖRG LINDER AKTIV-TRAINING
Master of Arts in Gesundheitsmanagement und Prävention
Mobil: 0177 / 4977232
Mail: info@aktiv-training.de
--

Keine Kommentare:

Kommentar posten